Natürliche Medizin aus der Kräutergarten-Apotheke







Baldrian

Baldrian

Valeriana officinalis

 Bildquelle: Ernst Klett Verlag - Baldrian

Der echte Baldrian ist schon seit Jahrhunderten als Beruhigungsmittel bekannt. Sein lateinischer Name, "Valeriana", kommt von "valere"; das bedeutet: sich wohl befinden. Im Englischen wurde ihm sogar der Name "Allheal" gegeben: Allesheiler. Früher glaubte man, Baldrian könne sogar den Teufel vertreiben. In Braunschweig galt er als Hexenanzeiger. Man hängte die getrocknete Pflanze an die Stubendecke. Kam eine Hexe ins Zimmer, so begann der Baldrian zu pendeln.

Er wächst auf feuchten und sumpfigen Wiesen in den gemäßigten Zonen Europas wie Asiens. Die Wurzeln mit den walzenartigen Nebenwurzeln werden vor der Blüte im März und April gesammelt. Baldrian ist ein echtes Sedativum. Das heißt: er wirkt beruhigend auf das Zentralnervensystem, hilft bei nervösen Erregungszuständen, bei nervöser Schlaflosigkeit und Herzklopfen. Auch bei Angst und Spannungszuständen tut er gut. Im Gegensatz zu vielen Beruhigungsmitteln läßt dabei die Konzentrationsfähigkeit nicht nach; sie erhöht sich eher. Auch das Leistungsvermögen wird gesteigert. Deshalb kann man Baldrian bedenkenlos auch beim Autofahren nehmen. Baldrian dämpft nicht. Er ist kein Schlafmittel, sondern entspannt nur und erhöht dadurch die Schlafbereitschaft.

Seine Wirkungen bekommt der Baldrian durch das sehr kompliziert aufgebaute ätherische Öl (das ebenfalls "Baldrian" genannt wird). In jüngster Zeit ist es gelungen, besonders wirksame Bestandteile des Baldrians zu isolieren. Die "Valepotriate'" wirken auf das unwillkürliche Nervensystem, das Herzschlag und Verdauung steuert. Die Valepotriate sind aber chemisch instabil und deshalb in den klassischen Baldrian-Zubereitungen wie Extrakt und Tinktur, die man kaufen kann, gar nicht mehr enthalten.

Deshalb ist es weit besser, wenn Sie sich Baldriantee selbst zubereiten: Sie übergießen morgens zwei Teelöffel getrocknete Baldrianwurzel mit einem Glas kaltem Wasser und lassen das bis zum Abend stehen. Zum Trinken erwärmen Sie den Tee dann nur ganz leicht.

 

Web   naturmedizin.lauftext.de

Natürliche Medizin unterstützt die körpereigenen Heilkräfte



Naturmedizin © PhiloPhax Webdesign - Holzgerlingen

Suchmaschinenoptimierte Texte finden Sie unter Lauftext.de