Natürliche Medizin aus der Kräutergarten-Apotheke







Kamille


Matricaria chamomilla

 Bildquelle: Ernst Klett Verlag - Kamille - Matricaria chamomillaDie Kamille gilt als die Heilpflanze schlechthin. Das war sie schon im Altertum. Die Germanen weihten sie dem Gott Baldur; so ist auch heute noch der Glaube verbreitet, daß Kamille, die an Baldurs Festtag, dem Johannitag, gepflückt wird, besonders heilkräftig sei.

Es ist eine anspruchslose Pflanze. Sie wächst überall in Europa auf Äckern, Schuttplätzen und auf Brachland. Man sammelt nur die Blütenköpfe, ohne Stiel. Der beste Zeitpunkt dafür ist die Woche nach dem Aufblühen. Die Blüten sollten dann schnell getrocknet werden. Dafür empfiehlt sich der Backofen, wenn die Temperatur nicht über 40 Grad liegt.

Sie können die Kamille vielfältig verwenden: Als Tee, zum Inhalieren, als Dampfbad oder äußerlich auf schlecht heilenden Wunden. Je nach Art der Anwendung kommen die unterschiedlichen Inhaltsstoffe zur Wirkung: wasserlösliche, die entzündungshemmend wirken und fettlösliche, die entkrampfend sind. Wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, daß Kamille einige Bakteriengifte unschädlich macht. Das erklärt, warum Kamillentee bei Infektionskrankheiten so positive Wirkung zeigt.

Bei schlecht heilenden Wunden hilft Einpinseln mit Kamillentee, ein Kamillenbad oder feuchte Kamillenumschläge. Bei entzündeter Mund- und Rachenschleimhaut gurgeln Sie mit Kamillentee. Kamilledampfbäder helfen bei chronischem Schnupfen und bei Entzündungen der Nasen-Nebenhöhlen.

Früher wurde auch empfohlen, die Augen mit Kamillentee auszuwaschen. Davon ist man abgekommen; es gab zu viele allergische Reaktionen.

Um sich Kamillentee zuzubereiten, nehmen Sie ein bis zwei gehäufte Teelöffel getrockneter Kamilleblüten, die Sie mit einer Tasse heißem Wasser überbrühen. Nach zehn Minuten seihen Sie ab. Der Tee muß gut warm getrunken werden. Für Inhalationen nehmen Sie eine kleine Handvoll der Blüten und übergießen sie mit einem Liter kochendem Wasser. Nun bedecken Sie Ihren Kopf und das Gefäß mit einem Tuch, so daß der Dampf nicht nach außen entweichen kann, und atmen fünf bis zehn Minuten tief durch.

Kamille in der Naturkosmetik

 

Web   naturmedizin.lauftext.de

Natürliche Medizin unterstützt die körpereigenen Heilkräfte



Naturmedizin © PhiloPhax Webdesign - Holzgerlingen

Suchmaschinenoptimierte Texte finden Sie unter Lauftext.de